Crewwechsel

Samstag ist der nächste Crew-Wechsel auf Guadeloupe vorgenommen worden. Seltsame Dinge sind zu berichten.

 

Kommodore hat abgemustert und ist für einige Tage, bis zum Rückflug, in ein Hotel gegangen, das als, vorsichtig umschrieben, suboptimal zu bezeichnen ist. So seine Worte und die Worte des Skippers der ablösenden Crew.

Desweiteren ist es zu einem denkwürdigen Ereignis gekommen, welches mich doch ein wenig nachenklich stimmt.

Da übernimmt eine neue Crew, nachdem Kommodore höchstpersönlich zwei Wochen an Bord war......und:

Es ist noch eine größere Menge Getränke an Bord für die Nachfolgecrew.

Hm.....

OK. Soweit diese Meldung. Zur HEIDE-WITZKA berichtete Gunter, dass die Wochen in der Karibik deutliche Spuren hinterlassen hat. Das vordere Positionslicht an Backbord war nur durch das provisorische legen eines neuen Kabels, an der Reling entlang,  zum Leuchten zu bewegen, offensichtlich hat es einen Kabelbruch irgendwo an einer verdeckten Stelle im Originalkabel.

Im Bereich der achterlichen Backbordkoje sind ja die Kabel der GPS-Navigation ebenfalls mehr oder weniger verdeckt verlegt. Die dort befindlichen Lüsterklemmen sind deutlich angerostet und teilweise oxydiert, ein Tribut an die hohe Luftfeuchtigkeit und die Wärme.

Momentan ist aber alles noch funktionsfähig, nur irgendwann müssen wir da ran.

Gunter will heute (Montag) auslaufen, er war mit einem Besatzungsmitglied mit dem Dinge schon mal "um die Ecke" und zeigte sich deutlich beeindruckt von dem Wellengang, der dort herrscht. Nichts im Vergleich zur Ostsee, sagte er. Da sind wir mal gespannt auf den ersten Bericht von ihm, er will heute einen weiten Schlag in Richtung Norden machen. Schaun wir mal......

Drucken E-Mail