Enternaktion zu nachtschlafender Zeit

Die Position der HEIDE-WITZKA am 23.09.2013:  41.367534, 2.187424

Bereits am frühen Samstagmorgen gegen 09.15 Uhr enterte die 4. Crew der SKB die HEIDE-WITZKA im Hafen von Barcelona. Einzelheiten über diese Überraschungsattacke mitten in der Nacht sind nicht bekannt geworden, lediglich der Umstand, dass eine dermaßen große Menge an Verpflegung an Bord geblieben ist, lässt eine überstürzte Flucht der abgebenden Besatzung vermuten.

 

Skipper WILFRIED wusste (wenn auch verspätet am Sonntag Abend, quasi nach Redaktionsschluß) zu berichten, dass das Wetter der vorhergehenden Crew offensichtlich die Lust an der Aufnahme fester Nahrung vermiest hat. Zumindest glaubt er, die nächsten Tage nicht einkaufen gehen zu müssen.

Der Autor dieser Zeilen denkt da ein wenig differenzierter, bei bestem Segelwetter und in trauter Männerrunde bedarf es einfach keiner festen Nahrung. Aber, mal ernsthaft, woher soll Skipper WILFRIED das Wissen? Er hatte offensichtlich auch noch keine GRUNDT-Berührung...siehe vorhergehenden Bericht.

Egal wie, die nunmehr aus 3 Segler (innen) bestehende neue Crew lief nach Übernahme des Schiffes alsbald aus in Richtung Süden aus. Nähere Einzelheiten zu diesem geradezu mörderischen Schlag in Richtung Süden sind nicht bekannt, lediglich der Hinweis des Skippers, dass Mann (Frau?) während des nachmittaglichen Segelns Kaffee kochen konnte lässt ansatzweise vermuten, dass es nicht allzu stürmisch zugegangen ist. Konkret nach Windstärken befragt, war sich Crew in dem Telefonat nicht wirklich einig, die Werte differierten zwischen ziemlich (als Minimalwert) und "mit Wohlwollen 3 Bf" (als Maximalwert).

Der erste Hafen war bald gefunden, übernachtet wurde hier: 41.258678, 1.925268

Am Sonntag verließ die HEIDE-WITZKA den Hafen gegen 11.30 Uhr (eine angemessene Zeit meine ich) und segelte weiter mit Vollzeug in Richtung Süden. Auch hier wußte der Skipper lediglich über wohlschmeckenden Kaffe in den Nachmittagsstunden zu berichten, was die Annahme zulässt, dass auch an diesem Tag die seglerischen Herausforderungen nicht allzu heftig waren.

So von des Tages Last ermattet lief man dann, nachdem man Tarragona passiert hatte, in den Hafen von Cambrils ein. 41.064145, 1.061897

Und soeben (Montagabend, 18.30 Uhr) erreicht mich per SMS die Mitteilung, dass die HEIDE-WITZKA im Golf von Ampolla vor Anker liegt. 40.774822, 0.740891

Mal sehen, ob ich den Skipper nachher noch ans Telefon kriege, oder ob er aufgrund der erneuten Anstregungen des Segeltages bereits in der Koje liegt.

Meldung an den Bootsmann: Keine Meldung

Drucken E-Mail